Suche

Suche

logo dwp_wir_handeln_fair

 

dwp eG

Fairhandelsgenossenschaft
Hinzistobler Str. 10
88212 Ravensburg
Tel. 0751/36155-0
Fax: 0751/36155-33

 

Fragen zu Bestellungen, Lieferungen & Service:

Bestellung@dwpeg.de


Kontakt

 

 

Anerkannter Importeur & Lieferant der Weltläden in Deutschland 

Anerkannter Lieferant des Weltladen Dachverbandes Deutschland

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Anerkannter Importeur & Lieferant der Weltläden in Österreich

Anerkannter Lieferant der ARGE Weltladen Österreich

 

 

Mitglied beim

Forum Fairer Handel
Mitglied beim Forum Fairer Handel

 

 

Naturland Fair zertifizierter Importeur

Naturland Fair Partner und zertifizierter Importeur

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mitglied der WFTO

     dwp eG Fairhandelsgenossenschaft guaranteed Fair Trade

Italienische Schokoladentrüffel im dwp-Online-Shop

 

Köstliche Schokoladen- trüffel von der Sozialkooperative Libero Mondo/Italien finden Sie im dwp-Online-Shop

 

 

Luther Kaffee - Bio und aus Fairem Handel von dwp
"Luther Kaffee" - der Bio-Kaffee aus Fairem Handel: 1 Euro je kg Kaffee gehen an soziale Projekte der Evangelischen Kirche Baden

 

 

bio-arganöl aus fairem handel

 

Bio-Arganöl: Berberfrauen in Marokko sammeln die Kerne im UNESCO Weltkulturerbe Arganwald und produzieren daraus eines der wertvollsten Öle überhaupt.

 

fair trade chips
Knusprige Bio-Kartoffelchips aus traditionellen peruanischen bunten Kartoffelsorten in Naturland Fair-Qualität und weitere Köstlichkeiten finden Sie im dwp-Online-Shop

Türkische Bio-Produkte im Online-Shop
Trockenfrüchte und Nüsse in Naturland Fair-Qualität von türkischen Kleinbauern

 

Passwortgeschützter Fachhändlerlogin: Preislisten finden Sie als Fachhändler im dwp-Online-Shop unter "Mein Konto".

.

Hilfe für die Gefängniskinder

Kind_hinter_Gittern von C.von EickelsCirca 20.000 Kinder sind in philippinischen Gefängnissen weggesperrt (Foto: Cajus von Eickels) und führen ein elendes Dasein. Ohne Hoffnung auf Hilfe und unter menschenunwürdigen Bedingungen, der Willkür von erwachsenen Mitgefangenen und Wärtern ausgeliefert.

Gemeinsam mit der PREDA-Stiftung und dem "Tatort - Straßen der Welt e.V." engagiert sich dwp seit 2005 mit der Gefängniskinder-Kampagne für die inhaftierten Kinder.

 

PREDA setzt sich seit mehr als 30 Jahren auf den Philippinen und weltweit für die Rechte von Kindern ein. Leiter und Gründer der Stiftung ist der irische Pater Shay Cullen, Träger des Menschenrechtspreises der Stadt Weimar. Für sein Engagement wurde er mehrfach für den Friedensnobelpreis nominiert.

In der Arbeit von PREDA spielt der Faire Handel eine zentrale Rolle. Mit regelmäßigen, guten Einkommen für die Landbevölkerung bekämpft PREDA die Landflucht, die ansonsten oft aus behüteten Kindern erst Straßenkinder macht. PREDA organisiert aus diesem Grund tausende philippinische Mangobauern als Produzenten für den Fairen Handel.

dwp importiert seit mehr als 25 Jahren über PREDA fair gehandelte Mangoprodukte nach Deutschland. Dies schafft Zukunftsperspektiven:
Kinder können die Schule besuchen und wachsen in einem intakten Zuhause auf statt auf der Straße.

MangoMonkey-FruchtgummisZusätzlich erhält PREDA vom Verkaufserlös der „MangoMonkey“-Fruchtgummis in den bundesweit über 800 Weltläden und anderen Verkaufsstellen von dwp einen festen Spendenanteil von 5 Cent pro Packung für ihre Gefängniskinderkampagne.


 

2010 konnte PREDA für befreite Gefängniskinder ein neues Wohnzentrum  eröffnen. Es wurde Anfang 2010 bezogen und kann bis zu hundert Kinder aufnehmen. 

Im Moment sind 112 Kinder in der Obhut von Preda. Die Mädchen sind im Preda-Gebäude mit dem herrlichen Ausblick auf Subic Bay untergebracht.

neues_haus_fuer_die_gefaengniskinderDie Jungs bewohnen nun das „New Dawn Home for Boys“. Das Gebäude konnte dank großzügiger Spenden wie vom „Tatort – Straßen der Welt e.V.“ und durch Einzelspenden, sowie durch den regelmäßigen kleinen Spendenaufschlag auf die verkauften Mango Monkeys finanziert werden.


Die über 60 Jungen wurden meist aufgrund von Bagatelldelikten von der Straße weg inhaftiert und waren oft jahrelang inhaftiert. Hilflos der Willkür von Mitgefangenen ausgeliefert und ohne Hoffnung. Von engagierten Preda-Sozialarbeitern wie Lino Caliente wurden die Jungs aus dem Gefängnis geholt und erhalten bei Preda nun ein neues Zuhause.

Neben dem Wohnhaus konnten auch Lehrwerkstätten gebaut werden. Neben beruflicher und schulischer Ausbildung finden die Kinder und Jugendlichen hier seelische Heilung und eine neue Chance.

 

 

Lesen Sie dazu auch:

60.000 Euro für die Gefängniskinder



.
.

xxnoxx_zaehler